zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Mobilität & Verkehr www.baywiss.de

Projekte im Kolleg Mobilität und Verkehr

© chuttersnap / unsplash.com

Kostenorientierte Synthese verschiedenartiger Sensorik für den sicheren Einsatz von fahrerlosen Schleppern im Indoor- und Outdoor-Betrieb bei Mischverkehr

Das Promotionsprojekt beschäftigt sich mit den Herausforderungen einer digitalen und vernetzten Intralogistik am Produktionsstandort Deutschland. Niedrige Attraktivität und fehlende Wertschöpfung industrieller Transportaufgaben führen zu einem steigenden Bedarf nach Automatisierung in diesem Bereich. Die komplexen Anforderungen der Aufgaben der Logistik in einem dynamischen Umfeld erfordern dabei den Einsatz autonomer Systeme, die ebendiesen gewachsen sind. Verfügbare Lösungen autonomer Logistiksysteme weisen jedoch Mängel in Hinblick auf die Autonomie der einzelnen Systemkomponenten, die Kosten für Anschaffung/Betrieb und die Nutzung der Potentiale der digitalisierten Systeme auf. Im Rahmen des Promotionsprojekts soll eine ganzheitliche Lösung für einen autonomen Materialtransport in einem dynamischen Umfeld erforscht werden. Das Projekt analysiert bestehende Ansätze und Lösungen aus dem Bereich autonomer Systeme, aktuelle Möglichkeiten der digitalen Verknüpfung und deren mögliche Applikation in der Materiallogistik. Basierend auf den Erkenntnissen soll eine Methodik definiert werden, um einen ganzheitlichen autonomen Materialtransport zu realisieren, der einen Mehrwert zu konventionellen Systemen bietet.  Die Forschungsfrage lautet somit: "Lässt sich durch die digitale Verknüpfung von autonomen Transportsystemen in einem dynamischen Umfeld eine vollständig autonome Materialversorgung in der Intralogistik mit vertretbarem Aufwand realisieren und kann eine allgemeingültige Methodik für deren Umsetzung bestimmt werden?"

 

Publikationen:

 

Sustainable Intralogistics due to Uniform Software and Modular Transport Entities. 10.1016/j.procir.2019.01.033

MITGLIED IM KOLLEG

seit

Betreuer Technische Hochschule Ingolstadt:

Prof. Dr. rer. pol. Peter Schuderer

Forschungsleitlinie:

Entwicklung von innovativen Methoden und Techniken zur Lösung unternehmerischer Herausforderungen bei der Wertschöpfungsoptimierung und -flexibilisierung in Produktion und Logistik.

 

Themengebiete:

  • Bestandsarme, bedarfsgerechte und produktionssynchrone Ver- und Entsorgung von Wertschöpfungsprozessen (SynchroLog)
  • Fahrerlose Routenzüge mit autonomen Schwarmfahrzeugen zur flexiblen Steuerung der Materialflusses im Wertschöpfungsbereich (SynchroBot).
  • Einsatz von mobiler Robotik in Handling und Kommissionierung (SynchroBot)
  • Markierungsfreie Rückverfolgbarkeit (Tracing) von Bauteilen zur Erhöhung der Transparenz in der Wertschöpfungskette und effizienten Reduktion von Ausschuss (SupTrace)
  • Betriebsbegleitender Einsatz der ereignisdiskreten Simulation mit Optimierungsmodell zur Verbesserung der Produktionsplanung und –steuerung in Echtzeit

Betreutes Projekt:
Kostenorientierte Synthese verschiedenartiger Sensorik für den sicheren Einsatz von fahrerlosen Schleppern im Indoor- und Outdoor-Betrieb bei Mischverkehr

Betreuer Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg:

Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke

Forschungsschwerpunkte:

  • Fertigung und Montage von Elektromotoren
  • Aufbau- und Verbindungstechnik für Leistungselektronik
  • Bordnetze zur Leistungs- und Signal-Vernetzung in mobilen Systemen

Betreutes Projekt:
Kostenorientierte Synthese verschiedenartiger Sensorik für den sicheren Einsatz von fahrerlosen Schleppern im Indoor- und Outdoor-Betrieb bei Mischverkehr

Maximilian Zwingel

Maximilian Zwingel

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Koordination des Verbundkollegs Mobilität und Verkehr

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Mobilität und Verkehr.

Judith Demharter

Judith Demharter

Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10
85049 Ingolstadt

Telefon: +49 841 93483789
mobilitaet-verkehr.vk@baywiss.de