zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Mobility and Transport www.baywiss.de

PhD-Projects in the Joint Academic Partnership Mobilität und Verkehr

Autonomes Fahren und moralische Dilemmata. Eine deontologische Auseinandersetzung aus risikoethischer Perspektive.

Wie sollen sich autonome Fahrzeuge verhalten, wenn in akuten Gefahrensituationen ein Unfall nicht mehr abwendbar ist? Neben technischen Herausforderungen u.a. der Optimierung des Fahrverhaltens werfen Unfallsituationen mit unausweichlichen Personenschäden auch grundlegende ethische Fragen auf: Anhand welcher ethischen Prinzipien sollen Unfallalgorithmen über die Reaktion eines autonomen Fahrzeugs „entscheiden“?

Die Vision des autonomen Fahrens geht mit einem Sicherheitsversprechen einher, das eine höhere Verkehrssicherheit und weniger schwere Verkehrsunfälle verheißt. Jedoch lässt sich nicht völlig ausschließen, dass autonome Fahrzeuge in Situationen geraten, in denen sogenannte moralische Dilemmata auftreten – Entscheidungssituationen, in der alle Handlungsalternativen zu (ethisch) unerwünschten Konsequenzen führen. Die spezifische Komplexität von Dilemma-Situationen, welche im Zusammenhang mit autonomen Fahrzeugen denkbar sind, lässt bewährte ethische Denktraditionen an ihre Grenzen stoßen. Sie stellt gesellschaftlich geprägte normative Moral- und Wertvorstellungen angesichts von automatisierten Entscheidungsalgorithmen neu zur Diskussion.

Das Dissertationsprojekt greift die Problemstellung moralischer Dilemma-Situationen im Kontext des autonomen Fahrens sowohl aus metaethischer als auch aus angewandter Perspektive auf. Die besonderen Charakteristika moralischer Dilemmata werden aus metaethischer Sicht rekonstruiert und ihre praktischen Implikationen diskutiert. Vor dem Anwendungshintergrund des autonomen Fahrens werden dilemmatische Entscheidungssituationen sodann als risikoethische Verteilungsprobleme interpretiert, die eine besondere Risikokonstellation begründen. Auf diese Weise begründet das Dissertationsprojekt die Relevanz risikoethischer Ansätze für die Programmierung von ethischen Unfallalgorithmen.

 

 

Publikationen:

Schäffner, Vanessa. 2021. Between Real World and Thought Experiment: Framing Moral Decision-Making in Self-Driving Car Dilemmas. In: Humanistic Management Journal 6.2: 249–272. https://doi.org/10.1007/s41463-020-00101-x

Schäffner, Vanessa. 2020. Is Utilitarianism Entirely Useless for Self-Driving Car Ethics? A Critical Reflection on the Rationale for Rule Utilitarianism. In: Artificial Intelligence. Reflections in Philosophy, Theology, and the Social Sciences. Hrsg. Benedikt Paul Göcke und Astrid Rosenthal-von der Pütten. Paderborn: mentis Verlag, S. 173–187. https://doi.org/10.30965/9783957437488_012

Schäffner, Vanessa 2020. Wenn Ethik zum Programm wird: Eine risikoethische Analyse moralischer Dilemmata des autonomen Fahrens. In Zeitschrift für Ethik und Moralphilosophie (ZEMO). https://doi.org/10.1007/s42048-020-00061-9.

Schäffner, Vanessa 2018. Caught Up in Ethical Dilemmas: An Adapted Consequentialist Perspective on Self-Driving Vehicles. In Envisioning Robots in Society –Power, Politics, and Public Space, Proceedings of Robophilosophy 2018 / TRANSOR 2018. Hrsg. Mark Coeckelbergh, Janina Loh, Michael Funk, Johanna Seibt, Marco Nørskov. Series: Frontiers in Artificial Intelligence and Applications. Amsterdam: IOS Press, S. 327-335. https://doi.org/10.3233/978-1-61499-931-7-327.

 

Auszeichnungen/Stipendien:

Stipendiatin im interdisziplinären, kooperativen Promotionskolleg „Ethik, Kultur und Bildung für das 21. Jahrhundert“ (gefördert von der Hanns-Seidel-Stiftung): http://www.katholische-hochschulen-bayerns.de/promotionskolleg/stipendiatinnen-und-stipendiaten/vanessa-schaeffner/

MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

since

Supervisor Katholische Stiftungshochschule München:

Prof. Dr. Markus Babo

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Medien- und Kommunikationsethik
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Grundfragen der Ethik (insbes. Sozialethik)

Project:
Autonomes Fahren und moralische Dilemmata. Eine deontologische Auseinandersetzung aus risikoethischer Perspektive.

Vanessa Schäffner

Vanessa Schäffner

Coordinator

Get in touch. We look forward to your questions and ideas for our Joint Academic Partnership Mobility and Transportation.

Judith Demharter

Judith Demharter

Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10
85049 Ingolstadt

Telephone: +49 841 93483789
mobilitaet-verkehr.vk@baywiss.de